Antisemitische Verschwörungstheorien in Krisenzeiten

Antisemitisch motivierte Straftaten haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen, auf Corona-Protesten wurden antisemitische Symbole gezeigt, Stereotype reproduziert und Verschwörungsmythen propagiert. Diese Entwicklungen machen deutlich: Antisemitismus ist keine Problematik vergangener Zeiten – er zeigt sich täglich, in allen gesellschaftlichen Bereichen. In Krisenzeiten kommt er noch deutlicher zum Vorschein, auf sozialen Medien lässt er sich schnell über Netzwerke verbreiten. Alle Länder haben seit einigen Jahren Beauftragte gegen Antisemitismus ernannt – ein wichtiger Schritt, um dem Problem Antisemitismus Sichtbarkeit zu verleihen sowie gesamtgesellschaftlich Handlungsstrategien aufzuzeigen. Ich freue mich daher besonders, gemeinsam mit euch mit Dr. Blume ins Gespräch zu kommen. Nach einem Input durch Herrn Dr. Blume werden wir die Diskussion für alle Teilnehmenden öffnen.

Meldet euch einfach per Mail an thomas.hentschel.wk@gruene.landtag-bw.de an.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel