Streuobstwiesen und Trockenmauern am Engelsfelsen Bühlertal

Erlöse aus der Glückspirale fließen in Naturschutz und Umweltbildung 

Eine Dreiviertel Million Euro kommen den Naturparken
zu Gute

Auf Initiative meines Fraktionskollegen Markus Rösler entschied der Finanzausschuss des Landtags kürzlich, wohin die Erlöse aus der Glücksspirale fließen sollen. Die jeweiligen Projekte werden von Landwirtschafts- und Umweltministerium betreut, je nach Zuständigkeitsbereich. Diese Projektliste umfasst ein Volumen von 2, 88 Millionen Euro, eine stolze Summe.

Auch die Naturparke profitieren vom Geldsegen zu Beginn des Jahres. Eine Dreiviertel Million Euro fließt in die Naturparke. Unser heimischer Naturpark Nordschwarzwald profitiert mit 241.875 Euro. Hier werden die folgende Projekte unterstützt:

  • die Wiederherstellung von Trockenmauern
  • der NaturPark-Kindergarten
  • die Weiterentwicklung Blühender Naturpark

Neben der dieser Förderung in unserem Wahlkreis gehen weitere 1,1 Millionen Euro an Projekte der Stiftung Naturschutzfonds, unter anderem an das Aueninstitut im Landkreis Rastatt. Knapp eine Million wird in Bildung für nachhaltige Entwicklung investiert.

Ich freue mich, dass diese arbeitsintensiven Bereiche des Naturschutzes wie zum Beispiel der Erhalt von Trockenmauern, diese Förderung erhält. Es ist ein deutliches Zeichen unserer auf Regionalität bauenden Arten- und Naturschutzpolitik, das Engagement der vielen ehrenamtlich Helfenden auch finanziell zu untermauern.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel