Mensch hinter Vorhand am Fenster

Extra-Budget für mobile Luftfiltergeräte an Schulen in Baden-Württemberg

Nachfinanzierung ist gegebenenfalls notwendig

Meine Kollegin und grüne Bildungsexepterin Sandra Boser begrüßt das Extra-Budget von 40 Millionen Euro, das Schulen für Corona-bedingte Investitionen zur Verfügung gestellt wird: „Wir freuen uns insbesondere, dass die Ministerin unseren Vorschlag aufgegriffen hat, mobile Luftreinigungsgeräte als Förderbestandteil aufzunehmen. Denn für uns Grüne ist klar: Wir dürfen nichts unversucht lassen, die Ansteckungsgefahr in unseren Schulen zu verringern. Neben Abstand, Hygiene, Mund-Nasen-Maske und Lüften können Luftfilter laut aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen ein wirkungsvoller Baustein sein, um gesundheitliche Risiken zu minimieren und eine Partikelkonzentration im Innenraum auf einem niedrigen Niveau halten.“ Ganz besonders wichtig finde ich, dass wir Grünen uns für eine Nachfolgefinanzierung stark machen. So sollen sich die Schulen nicht zwischen Luftfilteranlagen oder Tablet-Computer entscheiden müssen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel