Landesnaturschutzpreis 2020: Neu geschaffen! Naturschätze von Menschenhand

Dieser Wettbewerb der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg richtet sich an Verbände, Vereine, Gruppen, Einzelpersonen, Schulen und Kindergärten aus dem Ländle. Er wird inzwischen zum 20. Mal ausgeschrieben und zielt auf noch laufende oder bereits abgeschlossene Projekte. In diesem Jahr richtet er sich besonders auf Maßnahmen, die sich mit der biologischen Vielfalt beschäftigen wie dem Erhalt oder der Schaffung von Lebensräumen.

Trockenmauern, Hecken, Tümpel – Hauptsache wertvolle Nische

Dies können Trockenmauern, Hecken, Wegränder, Feldsäume aber auch Tümpel sein, die von Menschenhand geschaffen wurden. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob sich diese in der freien Landschaft oder aber in Siedlungsräumen befinden. Wichtig ist im wesentlichen: Es sind Lebensräume, die eine Nische für bedrohte oder Schützenswerte Tier- und Pflanzenarten.

Preisverleihung 2021 mit Minister Franz UnterstellerDie eingereichten Beiträge werden von einer fachkundigen Jury begutachtet und entsprechend bestimmter Kriterien bewertet. Insgesamt winken 20 000 Euro Preisgeld, die in der Regel unter den Preisträgern aufgeteilt werden. Die Bewerbungsunterlagen können online abgerufen werden unter folgendem Link: www.stiftung-naturschutz.bw.de

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel