Der Schriftzug Bühlotbad auf der linken Gebäudeseite

Insgesamt 7 Millionen Euro soll die Sanierung des Bühlotbades kosten.

Sanierung des Bühlotbades wird mit 1,5 Millionen Euro vom Land unterstützt

Mit einer Rekordsumme von mehr als zehn Millionen Euro fördert das Land in diesem Jahr Tourismusinfrastrukturprojekte der Kommunen.

Der Grüne Abgeordnete Hans-Peter Behrens freut sich besonders, dass auch die Gemeinde Bühlertal zum Zug gekommen ist. Für die Sanierung des Projektes “Sanierung Bühlotbad” gibt es 1.500 000 Euro Zuschuss.

„Die Sanierung ist sehr wichtig, die 1,5 Millionen werden dringend hierfür benötigt“, betont MdL Behrens. Bei dem Bühlotbad geht es nicht nur um Tourismus, der Abgeordnete weiß wie sehr den Bühlertälern das Schwimmbad am Herzen liegt. Kommunen sind wichtige Partner für die touristische Entwicklung des Landes. Deshalb sei es nur folgerichtig, dass das Land die Fördersumme seit 2016 verdoppelt hat. „Jeder Euro ist ein gut investierter Euro insbesondere im Ländlichen Raum“, betont er.

Behrens weiter: „In der Tourismusbranche arbeiten in Baden- Württemberg inzwischen rund 390 000 Menschen. Das Beste daran ist, dass diese Arbeitsplätze nicht exportierbar sind. Auch in der Corona-Krise sorgt die grün-geführte Landesregierung dafür, dass sich die touristische Infrastruktur weiter verbessert. Wir wollen den Erfolg der Tourismusbranche mit nachhaltigen Investitionen in die Zukunft dauerhaft sichern. Ich bin mir sicher, dass Urlaub im Ländle für viele Menschen immer attraktiver wird.“

Lesen sie die vollständige Pressemitteilung

Das Bühlotbad ist gerade bei Familien sehr beliebt und leider sanierungsbedürftig.
Das Bühlotbad ist gerade bei Familien sehr beliebt

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel