Auf Einladung des grünen Landtagsabgeordneten Hans-Peter Behrens besuchte Staatssekretärin Bärbl Mielich MdL den Standort Ebersteinburg des Klinikums Mittelbaden, um das dort untergebrachte Hospiz Kafarnaum kennenzulernen. Das Gespräch fand unter den gebotenen Abständen in den Räumen der Geschäftsführung statt. Oberbürgermeisterin Mergen, der Kaufmännische Geschäftsführer Jürgen Jung und der Medizinische Geschäftsführer PD Dr. Thomas Iber stellten die Zukunftsvision von einer Erweiterung des Hospizes um eine teilstationäre Tages- und Nachtpflege vor. Hintergrund sind die hohe und noch wachsende Nachfrage nach Hospizplätzen. Eine teilstationäre Versorgung bietet für die zu Pflegenden einen Mittelweg zwischen der Pflege zuhause und einem Umzug ins Hospiz, die pflegenden Angehörigen werden entlastet und die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ermöglicht.

Staatssekretärin Bärbl Mielich besucht Hospiz Karfanaum

 Staatssekretärin Mielich besuchte Hospiz Kafarnaum 

Auf Einladung des grünen Landtagsabgeordneten Hans-Peter Behrens besuchte Staatssekretärin Bärbl Mielich MdL den Standort Ebersteinburg des Klinikums Mittelbaden, um das dort untergebrachte Hospiz Kafarnaum kennenzulernen. Das Gespräch fand unter den gebotenen Abständen in den Räumen der Geschäftsführung statt. Oberbürgermeisterin Mergen, der Kaufmännische Geschäftsführer Jürgen Jung und der Medizinische Geschäftsführer Dr. Thomas Iber stellten die Zukunftsvision von einer Erweiterung des Hospizes um eine teilstationäre Tages- und Nachtpflege vor. Hintergrund sind die hohe und noch wachsende Nachfrage nach Hospizplätzen. Eine teilstationäre Versorgung bietet für die zu Pflegenden einen Mittelweg zwischen der Pflege zuhause und einem Umzug ins Hospiz, die pflegenden Angehörigen werden entlastet und die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ermöglicht. 

Bärbl Mielich fand das geplante Konzept spannend und betonte, wie wichtig Einrichtungen wie das Hospiz und die weiteren Pflegestrukturen des Klinikums für die Versorgung im ländlichen Raum seien. Angesichts des demographischen Wandels komme ihnen immer mehr Bedeutung zu. Ein innovatives Konzept wie die teilstationäre Hospizversorgung, die das Klinikum plant, könnte das Pflegeangebot noch attraktiver machen und helfen, bestehende Bedarfe noch besser zu decken. 

 Im Rahmen des Besuchs informierten Oberbürgermeisterin Mergen und die Vertreter des Klinikums auch über die Ergebnisse des Gutachtens über die strukturelle Weiterentwicklung des Klinikums Mittelbaden, das kürzlich dem Gemeinderat der Stadt Baden-Baden sowie dem Kreistag des Landkreises Rastatt vorgestellt wurde. Es empfiehlt einen Klinikneubau an geeigneter Stelle. 

Hans-Peter Behrens freute sich, dass gerade sowohl Gemeinde- und Kreistag in dieser Frage an einem Strang zögen und betonte, dass es im ländlichen Raum darum gehe, die Klinikversorgung, wie auch die Qualität des Pflegeangebotes, in seiner Gesamtheit zu sehen und regional abzustimmen, um es zu stärken. 

Pressemitteilung

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel