Familie Schmälzle (Mitte), Christoph Decker (rechts) und Martina Braun (links) vor dem Eingang des Tunnels, in dem die köstlichen Schlangenbohnen gedeihen.

Zwischen Klimawandel und PFC, bekömmlicher Thai-Bohne und Melonen

Was hat Sinzheim mit Südspanien zu tun? Wenn Sie Georg Schmälzle fragen, wird er Ihnen sagen: Jede Menge. Der Gärtner, der in seinem Familienbetrieb seit 1987 auf inzwischen 34 Hektar Gemüse anbaut und als zertifizierter Demeterbetrieb den Handel beliefert wie auch in der Direktvermarktung tätig ist, spürt mit Bruder und Sinzheimer Gemeinderat Matthias Schmälzle und Sohn Moritz den Klimawandel sehr deutlich und schmerzhaft. Am schmerzhaftesten sei der Sommer 2020 gewesen, so Schmälzle. Denn der Biobetrieb konnte seine Grün-Düngung nicht wie gewohnt einsetzen und verlor dadurch Zeit und Geld. Dreimal gesäht und alles wieder eingearbeitet. Mangelnde Niederschläge, intensive Sonneneinstrahlung wie in Südspanien und die durch Klimawandel bedingte Zunahme der Bodenerosion stellen die Gärtnerfamilie vor immer neue Herausforderungen. Neue Schädlinge wie die Reiswanze machten feine Netze vor den Eingängen der Anbautunnel notwendig, tropische Nachtemperaturen zwangen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Nachtarbeit, Schattennetze helfen die Sonneneinstrahlung zu steuern. Und Corona? “Das war dann der nächste Brocken”, so Georg Schmälzle. Sein Investitionen in die Quarantänemaßnahmen hätten sich gelohnt, er habe keine Beanstandungen erhalten.
Martina und ich kosten schmackhafte thailändische Bohnen, die in einem Tunnel wachsen – Stangenbohnen kann Schmälzte nämlich aufgrund der Wärme nicht mehr anbauen. Dafür kommen die Bohnen sehr gut beim Verbraucher an, der Handel sei sehr interessiert und begeistert über das bekömmliche Gemüse. Alles in Demeter-Qualität, versteht sich. Kein Wunder also, dass der Gärtner auch in der Initiative zur Bio-Musterregion aktiv ist. Sein Kollege Christoph Decker und sind sich einig. dass die Verbraucher ebenfalls großes Interesse haben, leider sei das Landratsamt wenig enthusiastisch. “Wir wollen es trotzdem weiter versuchen”, geben sich die Gärtner kämpferisch. Und wir werden sie nach Kräften dabei unterstützen!

Die sasiatische Schlangenbohne ist lecker und bekömmlich. Sie kann roh verzehrt werden.
Schmackhafte Bohnen aus Asien wachsen inzwischen in Deutschland besser als Stangenbohnen.
Familie Schmälze, Christoph Decker, Martina Braun und ich mit Wassermelonen, die in der demeter-Gärtnerei von Georg Schmälzle prächtig gedeihen.
Familie Schmälze, Christoph Decker, Martina Braun und ich mit Wassermelonen, die in der demeter-Gärtnerei von Georg Schmälzle prächtig gedeihen.


Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel